Eingangsbereich des Original Peking-Enten-Hauses in Hamburg Unser Koch präsentiert eine Pekingente Die Pekingente wird serviert Das Restaurant von innen

Fernöstlicher GenussFeinstes Fingerfood aus Fernost

Hier wird das Essen zum Erlebnis
Präsentattion der Ente
Zubereitung am Tisch
Der Koch schneidet das Fleisch in mundgerechte Stücke
Pekingente isst man mit der Hand

Geflügel isst man mit der Hand – das gilt auch für die ORIGINAL Peking-Ente. Hier wird das Essen selbst zum Erlebnis: Die knusprig-glänzende Ente wird vor den Augen des Gastes am Tisch zerteilt. Dabei schneidet der Koch mit einem sehr scharfen Messer das Fleisch mit der köstlichen Kruste in mundgerechte Stücke.

Der Gast erhält einige kleine chinesische Fladenbrote, die er selbst belegt: Zuerst wird das Fladenbrot mit einer pikanten Sauce bestrichen und dann mit dünnen Lauchstreifen belegt. Darauf werden die Entenstücke verteilt – ganz nach Gusto und Appetit.

Das so präparierte Fladenbrot wird zusammengerollt und mit der Hand gegessen.

Was für ein Geschmack! Wer einmal so die echte Peking-Ente genossen hat, wird immer wieder darauf zurückkommen.

© Original Peking-Enten-Haus Hamburg • Laufgraben 18, 20146 Hamburg • Telefon: +49 (0)40 45 80 96 • info@pekingentenhaus-hh.de
Öffnungszeiten: Mo–Sa 17–22 Uhr und So 13–22 Uhr
Impressum